Ich habe die tollste Event Idee seit Jahren

Diesen Satz hören wir sehr oft. Tolle Ideen haben viele, nicht nur im Event Bereich. Oft treffen wir Menschen, die voller Begeisterung von ihren einzigartigen Business Idee erzählen. Es gibt nichts Vergleichbares! Sie kennen die Alleinstellungsmerkmale und wissen genau, dass die Welt darauf gewartet hat. Wenn sie dann noch etwas weiter gedacht haben, haben sie einen Business Plan erstellt, um zu dokumentieren, wie hochinteressant auch für Investoren ihr Geschäftsmodell ist.

Sorry, viele diese Pläne sind meist nicht einmal das Papier wert, auf dem sie stehen. Weil sie einfach am Papier bleiben und niemals die Realität erreichen.

Jede Idee, wirklich jede, ist „Shit“ bis sie umgesetzt wird. Niemand gibt einen Cent dafür, das du eine Idee hast. Niemand kümmert sich nur im Ansatz um deine Idee!

Wie solltest du die Sache angehen?

Wenn du eine Event Idee hast, dann schreibe ein grobes Konzept, wenn du es schaffst auf einer A4 Seite. Zeige es den richtigen Menschen (uns zum Beispiel…..), die eine Ahnung haben. Das ist eine der ersten Arbeiten: finde Menschen, die wissen, wie man Events erfolgreich macht. Du brauchst keine Angst haben, das dir jemand deine Idee stiehlt, es wird maximal eine Kopie werden und nicht das Original. Vielleicht ergibt sich durch diese Kontakte eine neue Möglichkeit.

Mache den Plan nicht zu detailliert, erkläre mehr die Vision und den Nutzen der Veranstaltung. Wem nutzt die Sache? Was ist die Emotion die transportert werden soll.

Du musst in der Lage sein, deine Idee in wenigen Minuten zu erklären. Gut wäre auch, dass dein Gegenüber den Event mit einem Satz versteht. (Beispiel: die härtesten 400m der Welt) Wir sind  keine großer Fans von 90 Sekunden Elevator Pitches, aber es soll so rasch wie möglich erklärbar sein.

Prüfe vergleichbare Events, wenn diese erfolgreich sind und gerade im Mainstream liegen, dann kann die Sache funktionieren und verarbeite diese Information. Wenn es eine komplett neue Sache ist, dann ist es jetzt, genau jetzt der richtige Zeitpunkt „ALL IN“ zu gehen.

Wichtig ist aber: ARBEITE an deiner Idee! Jede Idee ist Shit, bis sie umgesetzt wird.

Nimm dir nicht zu lange Zeit dafür, wenn du mehr als 2 Tage dafür brauchst – vergiss die Sache wieder. Weil dein Gehirn wird die Idee genauso archivieren, wie du die Zettel in eine Lade gelegt hast. Du musst am Ball bleiben! Diesmal ist es besonders wichtig, dass du die Idee lebst!

Stelle dir die richtigen Fragen!

Bist du mit deinem Event im Mainstream oder bist du in einer Nische? Beides funktioniert.

Ist der Event umsetzbar?
Es muss praktikabel sein, egal wie aufwendig, aber es muss machbar sein. Bedenke immer, das es neben Naturgesetzen auch nationale und regionale Gesetze gibt, die manche Dinge verbieten.

Wie ist die Monetarisierung des Events?
Wie wäre er zu finanzieren, was sind die Einnahmen, was die Ausgaben. Stoppe hier nicht, wenn du glaubst, dass es nicht möglich ist. Es sieht manchmal schwierig aus und lässt sich trotzdem machen. Bewerte die Risiken für dich, für deine Partner und für das Umfeld. Schaffe dir ein Worst Case Szenario, male dir das Schlimmste aus, was dir passieren kann. Stell dir genau vor, wie im schlimmsten Fall die Entwicklung für alle Beteiligten ist.

Was bedeutet die Umsetzung für dich persönlich? Wie weit wird sie dein Leben beeinflussen?
Ist die Sache „Life Changing“ für dich oder soll es nur „so nebenbei“ laufen? Wie wird dein Umfeld darauf reagieren?

 

Nimm dir Zeit für diese Fragen, weil sie ganz entscheidend dafür sind, das du „ALL IN“ gehen kannst. Ohne das du „ALL IN“ gehst, also mit aller Kraft an der Umsetzung arbeitest, wird es nicht funktionieren. Wir wollen dich nicht enttäuschen: Event Management ist Arbeit, harte Arbeit, 24h im Einsatz und sie wird dich fordern. Die Umsetzung eines Events ist nicht „Business as usual“, sondern immer verbunden mit vielen Hindernissen, mit Ärger aber auch mit positiven Emotionen.

Willst du es wirklich versuchen? Bist du dir ganz sicher, dass du es willst? Ganz ganz sicher?

Wenn du diese Fragen durchgearbeitet hast, dann gehe in die Praxis! Mache das sehr rasch!

Du hast nun deine Idee in einen Plan umgewandelt und du hast dir die wesentlichen Fragen gestellt.

Moltke: Kein Plan überlebt die Schlacht. Aber ohne Plan verliert man den Krieg.

Zu viel Planung schlecht.
Zu wenig Planung schlecht.

Wir haben bislang nur über neue Events gesprochen. Was ist aber nun mit einem bestehenden Event, der neue Ideen braucht. Eine Innovation, eine Weiterentwicklung. Es ist genau gleich! Jeder Idee einer Veränderung ist „Shit“ bis sie umgesetzt wird. Alles war bislang gemacht haben, gilt genauso.

Bei bestehenden Events kommen einige Fragen dazu:

Was ist die Veränderung, die du gerne hättest? Was bewirkt sie?

Wo soll der Event in 2 – 5 – 10 Jahren stehen? Wie sieht er aus?

Habe ich meine Zielgruppe erreicht und alles für sie getan?

Wo sind die Potentiale für Einsparungen und Optimierungen?

Nimm dir auch für diese Fragen Zeit.

Wir unterstützen Events bei diesen Fragen. Innovation und Weiterentwicklung ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Nutze die Möglichkeit unserer Beratung. Wenn du dir die Frage stellst, ob du dir das leisten kannst – dann lies den Artikel – Warum Events Beratung brauchen!

Kategorien: Allgemein